Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2003: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

25 Jahre Jugendfeuerwehr in Leinburg 19.09.2003

LEINBURG (DB3) - Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum organisierte die Leinburger Jugendfeuerwehr am 6. September 2003 ein aufwendiges Festtag-Programm. Bereits Tage zuvor wurde hierfür, unter Mithilfe der restlichen aktiven Wehr, ein Festzelt aufgebaut und für das am Abend geplante Rockkonzert.ausgestattet.

Für den Nachmittag wurde ein Wettkampf der Jugendgruppen der Gemeindewehren vorbereitet. Neben den eigenen Jugendfeuerwehrlern nahmen die, der FF Unterhaidelbach, Oberhaidelbach, Gersdorf, Diepersdorf und Weißenbrunn daran teil. Außerdem beteiligte sich die Jugendgruppe der FF Gersdorf/Möhrsdorf aus Sachsen, die der Einladung aus Leinburg gefolgt waren.

Aufbau einer Saugleitung unter Zeitvorgabe
Zielwerfen mit dem Leinenbeutel

1.Bürgermeister Alfred Allgeyer und der Jugendbeauftragter des Dienstbezirk-3 Volkmar Lachmann begrüßten die über 50 Jugendlichen und freuten sich über die große Teilnahme, sowie die offensichtlich gute Jugendarbeit in den Gemeindewehren. Außerdem bedankten sie sich bei Günther Kulla, der vor 25 Jahren, als damaliger 1.Kommandant, die erste Jugendgruppe der Gemeinde ins Leben gerufen hatte. Auch 1.Kommandant Rudolf Loos und 1.Vorstand Richard Friedrich begrüßten alle Anwesenden um nach einer kurzen Einweisung über den geplanten Ablauf, die Spiele zu eröffnen.

Sägewettbewerb: Zersägen eines Buchen-Baumstammes mit der Handsäge

Dabei mußte jede Jugendgruppe jeweils eine Wettkampfstation bewältigen, die gewertet wurde, bevor durchgewechselt und eine neue Aufgabe in Angriff genommen werden konnte. Bei herrlichem Wetter kam dabei so mancher ins Schwitzen, denn die gestellten Aufgaben waren zum Teil recht schweißtreibend.

Wasserförderung mit der historischen Handpumpe der FF Leinburg

So mußte z.b. mit einer Handsäge in 15 Minuten ein Hartholz-Baumstamm zersägt, oder im gleichen Zeitrahmen eine Saugleitung möglichst oft aufgebaut werden. Nicht weniger Anstrengend war das Zielspritzen mit der historischen Handpumpe der FF Leinburg, bei der jeweils 4 Jugendfeuerwehrler 15 Minuten mit allen Kräften die Wasserversorgung aufrecht halten mußten. Treffsicherheit war beim Leinenbeutel-Zielwurf und Schnelligkeit beim Hindernis-Parcour gefragt. Besondere Anforderungen an den Gleichgewichtssinn und an die Geschicklichkeit stellte das Turmbauen. Hier mußte jeweils ein Jugendlicher einen Turm aus bis zu 14 Kisten bauen, wobei dieser eine Höhe von ca. 4m erreichen konnte.

Vorführung und Abnahme von Knoten und Stiche
Aufbau eines Turm aus bis zu 14 Kisten (bis ca.4m hoch)

Beim Überwinden des Hindernisparcour ...

Die Wettkämpfe wurden von den anwesenden Zuschauern aufmerksam verfolgt und nach Auswertung der Bewertungsbögen konnte Schirmherr und Bürgermeister Alfred Allgeyer die Siegerehrung vornehmen., Dabei wurde der größte Pokal der sächsischen Jugendfeuerwehr aus Gersdorf/Möhrsdorf als erstplatzierter Teilnehmer überreicht. Zweiter wurden die Gastgeber aus Leinburg vor der Jugendgruppe aus Weißenbrunn.

Bürgermeister Alfred Allgeyer, Jugendwart Peter Reinl und KBM Volkmar Lachmann bei der Überreichung des Siegerpokals an die Jugend aus Gersdorf/Möhrsdorf (Sachsen)
Pokalüberreichung durch 1.Bgm Alfred Allgeyer an die Jugendgruppe der FF Diepersdorf

Lobende Worte über den Ablauf und das Arrangement der Anwesenden fand auch Volkmar Lachmann, der dem Jugendwart Peter Reinl zu diesem Jubiläum gratulierte und ein Geschenk überreichte. Im Namen aller Jugendgruppen der Gemeindewehren überreichte auch Markus Dümmler aus Weißenbrunn ein Präsent den Leinburger Betreuern, ebenso wie die Abordnung aus Gersdorf/Möhrsdorf, die eine restaurierte Kübelspritze, gefüllt mit Erzeugnissen aus Sachsen übergab.

Nach der Pokalverleihung: Links der 1. Sieger, die Jugendgruppe der FF Gersdorf/Möhrdorf (Sachsen), Rechts der 2. Sieger, die Jugendgruppe der FF Leinburg.

Der Höhepunkt des Jubeltages begann jedoch erst ab 20.00 Uhr, als die Rockgruppe "POWERLORD" im Festzelt ihr Konzert gab. Dabei zeigte sich die Band recht wandlungsfähig, die in Heavy-Metal-Klängen den aktuellen Sommerhit "Ab in den Süden" genauso zum Besten gab wie altbekanntes von AC/DC.

Bericht und Fotos: Feuerwehr Leinburg

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2003: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2003 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger