Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Unfallserie im dichten Nebel auf der A6 20.11.2001

ALFELD (DB1) - Dichter Nebel und den Sichtverhältnissen nicht angepaßte Geschwindigkeit waren wohl die Ursache für eine Unfallserie auf der BAB A6 zwischen den Anschlußstellen Alfeld und Altdorf/Leinburg, zu der am Morgen des 20. November gegen 07.40 die Feuerwehren Alfeld und Hersbruck alarmiert wurden. Insgesamt kam es zu 6 Unfällen mit 11 beteiligten Fahrzeugen.

Zunächst kam eine PKW-Fahrerin mit einen Opel Vectra ins Schleudern, geriet nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte in die ansteigende Böschung, überschlug sich mehrmals und blieb auf dem Dach neben der Fahrbahn liegen. Die Fahrerin wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Sie musste von der Freiwilligen Feuerwehr Alfeld aus ihrem PKW mit Rettungsschere und -spreizer befreit werden.

 
     
   
Die drei Bilder zeigen die Rettungsaktion der Vectra-Fahrerin

Während die ersten Rettungsarbeiten liefen wollte ein tschechischer LKW-Fahrer vor der Unfallstelle auf die linke Spur ausweichen und verlangsamte seine Geschwindigkeit. Dies bemerkte ein deutscher Lastzugführer aus dem Raum Nabburg zu spät und fuhr auf den tschechischen Lkw auf.

Der deutsche LKW-Fahrer wurde hierbei schwer verletzt und musste mit Hilfe der Feuerwehr aus dem total zerstörten Führerhaus befreit werden. Der tschechische LKW-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Ladung des deutschen LKW´s, bestehend aus Elektroteilen, fiel teilweise auf die Fahrbahn. Die Bergungsarbeiten übernahmen die Feuerwehrleute aus Alfeld und Hersbruck.

Der auf den tschechischen LKW aufgefahrene LKW

Ein weiterer LKW-Fahrer wollte die Unfallstelle unter Benutzung des Mittelschutzstreifens passieren. Er sank jedoch mit seinem schweren Gefährt auf dem durchgeweichten Boden halbseitig ein. Der Verkehr konnte einspurig zwischen den beiden verunglückten Lkw durchgeleitet werden.

Die schlechten Sichtverhältnisse sind gut zu erkennen, rechts der im Mittelstreifen eingesunkene LKW

In dem sich bildenden 4 km langen Stau kam es zu weiteren 4 Unfällen mit insgesamt 8 beteiligten PKW. Dabei wurden sechs weitere Personen leicht verletzt.

Die Sichweite betrug durch den starken Nebel nur noch ca. 50 - 100 m. Gegen 10.00 Uhr lösten sich die Stauungen wieder auf, die eingesetzten Einheiten der Feuerwehr konnten die Einsatzstelle wieder verlassen.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 260.000 DM.

Eingesetzte Kräfte:

KBI Thiel
FF Alfeld mit TLF 16 und LF8
FF Hersbruck mit ELW1, RW2, LF16, TLF16
Rettungsdienst
Polizei
Autobahnmeisterei

Bericht und Fotos: Karl Fischer, FF Alfeld

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2001 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger