Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

LKW von Autobahnbrücke gestürzt - 2 Personen ex 22.06.2001

SCHNAITTACH (DB2) - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem LKW wurden in der Nacht des 22.06.2001 um 00.50 Uhr die Feuerwehren Schnaittach und Hormersdorf alarmiert, zusätzlich rückte aufgrund der Örtlichkeit der Einsatzstelle noch die Feuerwehr Diepoltsdorf aus.

Nach Meldungen war ein mit 20 Tonnen Schnittholz beladener Sattelzug auf der BAB A9 in Fahrtrichtung Süden unterwegs, als er auf der Hienbergabfahrt in Höhe eines Talübergangs (die Fahrtrichtungen sind an dieser Stelle getrennt) die linke Leitplanke durchbrach und ca. 30 m in die Tiefe stürzte.

 
Der auf dem Dach liegende LKW von vorne
Der Sattelzug von der Seite
Ein abgerissener Treibstofftank
Zugmaschine mit Anhänger

Da es nicht möglich war, das Technische Gerät von der BAB aus an die Einsatzstelle zu bringen, mußte die genaue Position des LKW´s und die Anfahrtsstrecke erst ausgemacht werden. In der Zwischenzeit waren Ersthelfer von Polizei und Rettungsdienst bereits von der BAB aus an den LKW vorgedrungen. Der Einsatzleiter des Rettungsdienstes forderte aufgrund der Unklarheit, ob die Einsatzstelle von unten zugänglich ist oder nicht, die Höhenrettungsgruppe der BF Nürnberg, sowie die Bergwacht Lauf an. Da doch eine Zufahrt zur Einsatzstelle möglich war, brauchten diese Einheiten jedoch nicht mehr anrücken. Um 01.05 Uhr wurde zum Ausleuchten mit dem Lichtmastfahrzeug die Feuerwehr Lauf nachalarmiert. Zusätzlich wurde um 01.11 Uhr das THW Lauf alarmiert, um die Schadenstelle von der BAB-Brücke aus auszuleuchten.

 
Die Ladung des LKW: 20 Tonnen Schnittholz
Die Kräfte machen den Weg zur Einsatzstelle frei
     
 

Den ersteintreffenden Einsatzkräften bot sich folgende Lage. Der LKW lag ca. 30 m unterhalb der Autobahnbrücke auf dem Dach. Die Ladung des LKW war auf der BAB-Brücke und um den LKW herum verstreut. Im total zerstörten Führerhaus befanden sich der 22-jährige Fahrer, sowie seine 19-jährige Mitfahrerin. Während für die Beifahrerin jede Hilfe zu spät kam, konnte der Fahrer schnell aus dem Wrack befreit werden. Am Gerätehaus Schnaittach wurde ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet, um den schwerstverletzten Fahrer abzutransportieren.

 
Arbeiten mit Spreizer und Schneidgerät
Das LimF der FF Lauf beim Ausleuchten

Die Aufgabe der Einsatzkräfte bestand nun darin, die Ladung des LKW zusammenzuräumen um die Einsatzstelle besser erreichen zu können, und die tote Beifahrerin aus dem Führerhaus zu bergen. Der Fahrer des LKW erlag noch auf der Fahrt zum Hubschrauberlandeplatz seinen schweren Verletzungen.

 
Links die Brücke, rechts im Hintergrund der LKW Die Überreste der Leitplanke hingen an der Brücke herunter
 
Bei Helligkeit: Blick auf den zerstörten LKW von unten und von der BAB-Brücke aus...
beide Fotos: Pegnitz-Zeitung

Die Unfallursache ist noch unklar. Die Kräfte aus Schnaittach und Diepoltsdorf konnten den Einsatz gegen 02.30 beenden, die Ausleuchtungsarbeiten für die Feuerwehr Lauf zogen sich bis 05.00 Uhr hin.

Eingesetzte Kräfte:

KBR Pawelke, KBI Schneider, KBI Thiel, KBM Kiesl, KBM Krug, KBM Pinzer
FF Schnaittach mit ELW, TLF 16/25, LF16/12, LF 8 II, SW 2000
FF Diepoltsdorf mit LF 8/6
FF Lauf mit LimF
Rettungsdienst mit OrgEL, NEF und RTW
Polizei
THW Lauf

Bericht und Fotos: KFV Online

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2001 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger