Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Flugzeugabsturz am Reuther Berg 01.04.2001

REUTH (DB 3) - Eine zweitmotorige Beechcraft RC 12 der US-Army stürzte am 26.03.2001 gegen 15:55 Uhr in den Wald am Reuther Berg. Die zwei Piloten kamen bei dem Absturz ums Leben.

Mehrere Notrufe gingen am Nachmittag des 26.03.2001 bei der Polizeidirektion Schwabach und der Polizeiinspektion Lauf ein. Die Passanten meldeten, daß ein Flugzeug im Bereich des Moritzberges in den Wald abgestürzt sei. Die Ortsangaben variierten jedoch, so daß anfangs eine genaue Lokalisierung der Einsatzstelle nicht möglich war. Die Meldungen konzentrierten sich dann jedoch auch auf den zuerst gemeldeten Bereich nahe der Ortschaft Weigenhofen. Eine Rauchsäule, die bereits in Lauf zu sehen war, lotste die Einheiten direkt zur Einsatzstelle.

Die Einsatzstelle befand sich auf dem Reuther Berg, welcher der östliche Sattel des Moritzberges ist (siehe Karte).

 
 
 
Die Absturzstelle: Das Bild zeigt den Reuther Berg von der OV Reuth -> Weigenhofen aus fotografiert...
 
Bereitstellungsraum und Standort der Einsatzleitung (durch RTW verdeckt)...

Die Anfahrt zu der ca. 100m höher gelegenen Einsatzstelle war durch einen engen, schlammigen Waldweg möglich. Jedoch konnten die Fahrzeuge nicht direkt bis zur Absturzstelle fahren, die letzten Meter waren nur über einen ca 1,5 m breiten Fußweg erreichbar.

 
TLF 16, TLF 24/50 und RW2 unterhalb der Einsatzstelle...
 
Die letzten Meter bis zur Absturzstelle: Das Flugzeug liegt rechts unterhalb des Weges...

An dem unterhalb des Berges gelegenem Wanderparkplatzes wurde der Bereitstellungsraum und der Standort der Einsatzleitung eingerichtet.

Die Kräfte der wasserführenden Fahrzeuge, die bis zur Einsatzstelle fuhren, setzten Schaumrohre und C-Rohre und mehrere Pulverlöscher ein, um das brennende Fluggzeug abzulöschen. Weitere Einsatzkräfte wurden mit einem geländegängigen Fahrzeug des BRK Röthenbach nach und nach zur Einsatzstelle gebracht. Weitere Informationen über das Flugzeug, Passagiere und Ladung wurden durch die Einsatzzentrale der Flughafenfeuerwehr Nürnberg übermittelt.

 
Das brennende Flugzeug...
 
Angriffstrupp mit Schaumrohr im Einsatz...

Nach den Löscharbeiten wurden die beiden toten Piloten im Wrack des Flugzeugs entdeckt. Zu der Absturzursache etc. können an dieser Stelle keine Informationen veröffentlicht werden. Laut Zeugenaussagen war die Maschine aus Richtung Engelthal gekommen und schmierte dann aus bisher noch ungeklärter Ursache ab. Danach stürzte sie in den Wald und ging in Flammen auf.

 
     
 
     
 

 

Zeitlicher Ablauf
15:56 Uhr Alarmierung der Feuerwehren Schönberg und Lauf: Flugzeugabsturz am Moritzberg zwischen Schönberg und Weigenhofen. Laut Meldung der PI Lauf soll es sich um eine zweimotorige Propellermaschine handeln.
15:58 Uhr Über Funk wird an die Einsatzleitung durchgegeben, daß zahlreiche Anrufe über den Absturz eingegangen sind, die Örtlichkeit wird nun auf den Bereich zwischen Schönberg und Moritzberg erweitert. Das Flugzeug soll in den Wald gestürzt sein und brennen.
15:59 Uhr FF Lauf und Schönberg rücken mit den ersten Fahrzeugen aus
16:01 Uhr Neue Meldung: Die Einsatzstelle soll sich zwischen Diepersdorf und Leinburg befinden. Die Feuerwehren Leinburg und Diepersdorf werden nachalarmiert.
16:01 Uhr Florian Lauf 69/1 gibt Rückmeldung über starke Rauchentwicklung im Bereich Weigenhofen, LKW mit Schaummittel soll nachrücken.
16:02 Uhr Florian Flughafen meldet, daß es sich um eine zweimotorige Maschine der US-Armee handeln soll. Nähere Angaben, ob z.B. Muniton o.ä. geladen ist, ist momentan noch nicht bekannt.
16:04 Uhr Florian Flughafen gibt Koordinaten der Absturzstelle bekannt.
Florian Lauf 69/1 gibt genaue Anfahrt zur Einsatzstelle durch.
16:05 Uhr FF Diepersdorf und Leinburg rücken aus
16:11 Uhr Einsatzleitung wird im MZF der FF Lauf eingerichtet. Die FF Weigenhofen übernimmt die Verkehrsregelung, die Straße bei Reuth wird total gesperrt.
16:12 Uhr Alarmierung THW Lauf
16:16 Uhr Florian Flughafen meldet: zwei Passagiere an Bord, Flugzeug hat keine Munition geladen.
16:30 Uhr Weitere Pulverlöscher werden aufgrund von brennendem Magnesium an der Einsatzstelle benötigt. Mit Hilfe eines Traktors werden die Löscher nach oben gefahren.
16:40 Uhr Rückmeldung: Zwei Personen ex, Feuer aus, Nachlöscharbeiten.
17:05 Uhr Die ersten Feuerwehrkräfte rücken wieder ein
18:12 Uhr Die Einsatzleitung vor Ort wird aufgelöst, Einsatzstelle wird an FF Leinburg übergeben.


Eingesetzte Kräfte:
KBR Pawelke, KBI Fuchs, KBI Thiel, KBI Schneider, KBM Pinzer, KBM Krug, KBM Haslinger, KBM Weidinger
FF Schönberg MZF, TLF 16
FF Lauf MZF, TLF 16/25, TLF 24/50, LF 16/12, RW2, VRW, LKW, P 250
FF Diepersdorf LF 16/12, LF 8
FF Leinburg MTW, TLF 16/25, LF 8/6

FF Weigenhofen mit TSF
Rettungsdienst: 2 RTH, mehrere RTW und KTW, ELW (OrgEL)
SEG Röthenbach
THW Lauf
Polizei
Landratsamt
Feldjäger
US-Army

Hier ein Foto einer Beechcraft RC 12. Ein solches Modell stürzte am Reuther Berg ab. Die Maschine hat eine Spannweite von 20 Metern und bietet Platz für 20 Passagiere.
Foto: http://search.cetin.net.cn/internet/DSTI/FAS/irp/program/

 

Dienstag, 27.03.2001 - Samstag, 31.03.2001

Etliche Fahrzeuge der US-Armee riegeln die Einsatzstelle vor Schaulustigen und Reportern ab. Das THW Lauf war zur Unterstützung bei den Ermittlungen und zur Flugzeugbergung im Einsatz. Die Feuerwehren der Gemeinde Leinburg wurden zur Sicherung der Einsatzstelle gegen Brandgefahr ebenfalls im Laufe der Woche eingesetzt. Der letzte Einsatz für die Feuerwehren fand am Samstag, dem 31.03.2001 statt. Die FF Gersdorf und Leinburg mussten die verschmutzen Reifen der Militärfahrzeuge und die Straße reinigen, um eine Gefährdung von Motorradfahren zu verhindern.

 
Die Kräfte der FF Gersdorf und Leinburg beim Reinigen der Militärfahrzeuge...
 
Auf den LKW`s sind die Wrackteile des ausgebrannten Flugzeuges verladen...

 

Bericht: KFV Online
Fotos: KFV-Online, THW Lauf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte


Copyright © 2001 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger