Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Personenrettung über Drehleiter - Maßarbeit für die Feuerwehr 08.01.2001

LAUF (DB2)- Am Sonntag, dem 07. Januar 2001 wurde die Feuerwehr Lauf zu einer Personenrettung in die Laufer Höllgasse gerufen. Zuerst wurde gegen 22.15 Uhr der Rettungsdienst zu einer bewusstlosen Person im Laufer "Judenturm" gerufen. Der Judenturm liegt am Rande der Altstadt und ist nur über eine maximal 3m breite Gasse erreichbar. Im Bereich des Unglücksortes ist die Durchfahrt sogar auf nur 2,60m Breite eingeengt und meistens durch Anwohner zugeparkt.


Nachdem der Rettungsdienst eingetroffen war, stellten die Rettungskräfte der BRK schnell fest das der Verletzte unmöglich über den ca. 8m hohen und sehr schmalen Treppenaufgang gerettet werden konnte. Nach dem Herstellen der Vitalfunktionen durch Reanimation, wurde über die Polizeiinspektion Lauf die Feuerwehr angefordert. Diese rückte kurze Zeit später mit der Drehleiter aus. Am Einsatzort eingetroffen stellten sich schon die ersten Probleme heraus. Aufgrund der engen Platzverhältnisse musste der Rettungskorb zuerst an einem geeigneten Platz angebracht werden. Dies war aber nicht ganz einfach, da im ganzen Bereich Strom- und Telefonfreileitungen verlaufen. Dann wurde das Fahrzeug rückwärts in Richtung des Judenturmes herangefahren, wobei der Fahrer sich auf einen Einweiser verlassen musste, da die Rückfahrspiegel eingeklappt wurden.

Maßarbeit für den Fahrer der Drehleiter...die Zufahrt ist nur 2,6m breit

Als dann die DLK an einer kleinen Nische stand konnte das Fahrzeug abgestützt werden und die Krankentrage aufgenommen werden. Die kleine Nische war nötig, da sonst der Leiterpark nicht gedreht werden hätte können. In der Zwischenzeit wurde die Einsatzstelle von der Besatzung des LF 16 ausgeleuchtet. Dann wurde der Korb an ein geöffnetes Fenster im obersten Stockwerk des Gebäudes herangefahren. Mittlerweile war der Patient transportfähig und konnte von den Rettungskräften auf den Korb verladen werden. Ein Feuerwehrmann fuhr mit dem Patienten, der intubiert und beatmet wurde, im Korb zum Boden, wo er wieder dem Rettungsdienst übergeben wurde.

 
Die Drehleiter wurde in Stellung gebracht...
 
Person gerettet - wird dem RD übergeben...

Nach Beendigung der Rettungsmaßnahmen musste die Drehleiter die Höllgasse schnellstmöglichst verlassen, da sonst der RTW nicht herausfahren konnte. Während der Rettungsarbeiten wurde die Zufahrt zum Marktplatz halbseitig gesperrt, da dort die übrigen Rettungsfahrzeuge standen.

Eingesetzte Kräfte:
KBM Pinzer
FF Lauf: MZF, LF 16/12, DLK, VRW
Rettungsdienst: NEF, RTW
Polizei

Bericht & Fotos: Volker Schmidt, FF Lauf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2001: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte


Copyright © 2001 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger