Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2000: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Jugendfeuerwehr zu Gast bei der JF Lauf 03.11.2000

LAUF (DB2) - Die Jugendfeuerwehr Buchholz in der Nordheide in Niedersachsen (bei Hamburg) begab sich in Ihren Herbstferien vom 26. - 29.10.00 auf große Fahrt nach Lauf a. d. Pegnitz um dort die befreundete Jugendgruppe zu besuchen.

Nach mehrstündiger Anreise mit Kleinbussen erreichte man die Feuerwache in Lauf, die durch den Jugendleiter der Feuerwehr Lauf, Armin Steinbauer, und seiner Truppe bereits vorbereitet war. Nach der Besichtigung der Feuerwache und der Fahrzeuge brauchten die Besucher nur noch einzuziehen.

Am ersten Abend fand ein gemeinsamer Grillabend der beiden Jugendfeuerwehren im Hof und der Waschhalle der Feuerwache statt. Bei dieser Gelegenheit wurde das Gastgeschenk der JF Buchholz an die JF Lauf in Form einer echten Buchholzer Rotbuche übergeben, die der Jugendleiter Armin Steinbauer und der 2 Kdt. Harald Grillenberger auch gleich einpflanzen mussten.
Es beteiligten sich nicht nur die Führung der Feuerwehr Lauf sondern auch die Mannschaft und so herrschte nach kurzem bereits ein reger Erfahrungsaustausch.

 
Empfang im Rathaus bei Bgm. Rüdiger Pompl
Besichtigung des Pumpenspeicherwerkes in Happurg

Der Freitag begann für die Gäste bereits um 08:00 Uhr mit einer Führung durch die Altstadt. Hier wurde den Besuchern durch Stadtarchivar Glückert alles gezeigt und erklärt.
Um 09:00 Uhr hieß es alles Angetreten beim Empfang des 1 Bürgermeisters der Stadt Lauf a. d. Pegnitz im Sitzungssaal des Rathauses.
Bis Mittag war man dann im Pumpspeicherwerk in Happurg um dieses Ausführlich zu besichtigen, wobei bei der Führung auftretende Fragen durch einen Fachmann sofort beantwortet wurden.

Der Nachmittag führte die Gruppe zur Landesgewerbeanstalt (LGA) nach Nürnberg. Wo alle durch Herrn Weißkirchen von der LGA nicht nur die Arbeit und die Aufgaben der LGA in einer sehr interessanten Führung erklärt bekamen, sondern auch hinter die Kulissen einer LGA schauen durften. Außerdem konnten auch die verschiedenen Labors und Versuchshallen besichtigt werden.
Nach Rückkunft in der Feuerwache konnte dann gleich das neue Fahrzeug, ein gebrauchter VRW (Vorausrüstwagen) aus Neu Ulm, besichtigt werden.

 
Zu Besuch in den Räumen der LGA
Eine Gruppe aus Buchholz bei der Nachtwanderung

Am Abend bildeten sich dann mehrere Spielerunden (Dart, Kicker, Schach usw.), ehe es gegen 01:00 Uhr Nachts hieß: "Alles Aufstehen zur Nachtwanderung". Diese erwies sich aber mit 7 Stationen auf ihrem Rundkurs gar nicht als so leicht, denn es galt nicht nur den richtigen Weg zu finden, sondern es mussten ja auch Aufgaben wie Erste Hilfe, Zielspritzen, Kartenkunde, Testfragen, usw. bewältigt werden, was die letzte Gruppe dann um 4.30 Uhr auch geschafft hatte, und alle etwas müde aber glücklich schlafen konnten.

Der Samstag wurde mit einem Besuch der Festungsruine Rothenberg in Schnaittach eröffnet. Nach der Einführung durch unseren Führer H. Distler und die Ausführungen zur Festung und ihrem früheren Nutzen, ging es für alle in die Kassematten um die Burg von innen zu erkunden, was bei einigen doch etwas Schaudern hervorrief.
Den Nachmittag verbrachte man beim THW OV Lauf wo die Gruppe durch Ortsbeauftragten Peter Döth und Jugendleiter Markus Gstader begrüßt wurde.
Danach wurden den Besuchern die Fahrzeuge, deren Technik, die Unterkunft sowie die einzige gemeinschaftliche Atemschutzübungsstrecke von Feuerwehr und THW gezeigt wurden.

 
Besichtigung der Festungsruine Rothenberg und des THW OV Lauf

Es sei noch angemerkt, dass das ganze Programm über Telefon zwischen den Jugendleitern Armin Steinbauer und Matthias Freudenberg von den Feuerwehren Lauf und Buchholz organisiert und abgestimmt wurde, um den Jugendlichen Ihren Aufenthalt so abwechslungsreich und informativ wie möglich zu gestalten.

Nach ersten Verabschiedungen bereits am Samstagabend, hieß es dann nach einem Hallenbadbesuch am Sonntagmorgen für alle Abschied nehmen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass solche gelungenen Veranstaltungen wie diese ruhig öfters stattfinden müssen. Und so wurde die Jugendfeuerwehr Lauf wieder zu einem Besuch bei der Jugendfeuerwehr Buchholz in der Nordheide eingeladen, der hoffentlich bald stattfinden wird.

So geht auch ein ereignisreiches Jahr für die Jugendfeuerwehr Lauf a. d. Pegnitz zu Ende, die ja in diesem Jahr ihr 35-jähriges Bestehen feiern konnte. Und dieses Wochenende für alle der Höhepunkt davon war.

Bericht und Fotos: Armin Steinbauer, FF Lauf


Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2000: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2000 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger