Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

32 Teilnehmer bestanden Modulare Truppausbildung
26.11.2016

LAUF (DB2) – Erstmals wurde im Stadtgebiet Lauf eine Grundlehrgang für Feuerwehrangehörige nach der bayernweit neukonzipierten „Modularen Truppausbildung“ durchgeführt. Stolze 32, überwiegend junge, Frauen und Männer aus Beerbach, Bullach, Dehnberg, Günthersbühl, Heuchling, Lauf, Neunhof und Weigenhofen nahmen am Basismodul 1 teil.

Intensiv wurden die künftigen Einsatzkräfte in den zurückliegenden drei Monaten auf die verschiedenen Aufgaben im Feuerwehrdienst vorbereitet. Mit Knoten und Stichen, der Vornahme von tragbaren Leitern zur Personenrettung, dem Aufbau eines Löschangriffes und dem Kuppeln einer Saugleitung zur Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer lag das Hauptaugenmerk auf dem Themenfeld der Brandbekämpfung. Und auch einige Stunden des Lernens im Unterrichtsraum gehörte zum Umfang der Ausbildung. Grau ist die Theorie in der Feuerwehr dabei kein bisschen: Brennen und Löschen bedeutet spannende Experimente und die eine oder andere Stichflamme oder Staubexplosion im Miniaturformat.

Die erfreulich hohe Zahl an Teilnehmern forderte am Prüfungstag gleich ein sechsköpfiges Schiedsrichterteam um Kreisbrandinspektor Fritz Holfelder. Sie attestierten dem Feuerwehrnachwuchs aus dem gesamten Laufer Stadtgebiet einen sehr guten bis hervorragenden Ausbildungsstand. Laufs federführender Kommandant Oliver Heinecke freute besonders, wie reibungslos das Zusammenspiel unter den verschiedenen Stadtteilfeuerwehren funktionierte und nutzte den Moment, um nochmals seine Kernbotschaft zu übermitteln: „wir sind nicht 13, sondern eine Feuerwehr in der Stadt und dieses Miteinander gilt es weiter auszubauen“.

Zu Einsätzen ausrücken dürfen die frisch geprüften Brandschützer aber noch nicht. Am kommenden Wochenende steht noch eine 16-stündige Schulung in Erster Hilfe auf dem Lehrplan, im neuen Jahr dann das Basismodul 2. Hier wird sich die feuerwehrtechnische Ausbildung rund zwei Monate um das weite Themenfeld der technischen Hilfeleistung drehen. Der Weg zur Feuerwehrfrau oder zum Feuerwehrmann mutet auf den ersten Blick sicherlich etwas lang an, aber wer einmal bei uns Luft geschnuppert hat, wird schnell merken, dass die Zeit hier wie im Flug vergeht. Mitmachen lohnt sich, weil es uns allen dient und weil es obendrein auch richtig Spaß macht dabei zu sein.



Bericht: Daniel Bösch, FF Lauf
 

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land