Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Gemeinsame Übungen der Führungsgruppe und der UG-ÖEL
23.10.2016

NBG-LAND - Im September und Oktober fanden in den Gerätehäusern Röthenbach an der Pegnitz und Schnaittach zwei Übungen der Führungsgruppe in Zusammenarbeit mit der UG-ÖEL des Landkreises sowie Führungskräften aus allen Hilfsorganisationen statt. Ziel der beiden Übungen war es, die Abläufe im Führungsstab sowie die Kommunikation im Einsatzfall zu vertiefen.

Am ersten Abend war es die Aufgabe Lagemeldungen, welche den eingesetzten Stab erreichen, auszuwerten und in Form einer Lagekarte darzustellen. Dazu wurden drei Teams gebildet welche die von der UG-ÖEL aufgenommenen Meldungen bearbeiteten. Nach ca. 2 Stunden konnten durch verschiedene Arbeitsweisen drei Lagekarten übersichtlich dargestellt und in Form einer Lagebesprechung präsentiert werden.

Im zweiten Teil der Übung, am 12. Oktober, mussten die „S-Funktionen“ (Personen mit vordefinierten Aufgaben in einem Stab), besetzt durch die Führungskräfte der n. pol. BOS (FW, THW, RD) des Landkreises auf eine Lageentwicklung mit eigenen Maßnahmen reagieren. Dies wurde erreicht in dem auf der in Röthenbach entwickelten Lage (ein massiver Felssturz mit zahlreichen stark beschädigten Häusern im Bereich Osternohe) aufgesetzt wurde. Der vorbenannte örtliche Einsatzleiter (diesmal gestellt durch den THW) und seine Führungsassistenten mussten auf die Ausgangslage und die weiter eingespielten Lagemeldungen reagieren, Maßnahmen entwickeln und diese während den Lagebesprechungen vorstellen.

Wesentliches Ziel der Übungen im Stabsrahmen ist es das Verständnis einer organisationsübergreifenden Arbeit in einem Stab bei den einzelnen Mitgliedern der Organisationen zu wecken. Auch konnte die Zusammenarbeit mit Vertretern des Landratsamtes, den Fachberatern von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk sowie des Rettungsdienstes geübt werden.

Die Einrichtung des Stabsraumes, der Betrieb der Kommunikation sowie die Unterstützung der „S-Funktionen“ wird bei diesen Szenarien durch die Kameraden der UG-ÖEL durchgeführt.Ebenfalls von der sehr guten Arbeit überzeugte sich an diesem Abend der Schnaittacher Bürgermeister Frank Pitterlein. Er ließ sich spontan in die Lage einbinden so dass die wichtige Schnittstelle der örtlichen Einsatzleitung zu kommunalen Vertretern beübt werden konnte.

Kreisbrandinspektor Holger Herrmann und Übungsleiter Dr. Roland Fischer betonten beide die Wichtigkeit dieser Veranstaltungen sowie das bereits gute Niveau welches durch die Übungen der vergangenen Jahre erreicht wurde.

Bericht: Florian Stahl, UG-ÖEL Nürnberger Land
 

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land