Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Schonende Rettung nach VU auf der B14 01.10.2016

RÜCKERSDORF (DB 2) - Zur Mittagszeit (12.30 Uhr) am 27. August 2016 wurde die Feuerwehr Rückersdorf zu einem Verkehrsunfall auf die B 14 zum östlichen Ortsausgang alarmiert. Dort sollte sich ein Pkw überschlagen haben und im Graben liegen. Eine Person soll eingeschlossen sein. Es rückten deshalb das Hilfeleistungslöschfahrzeug, der Rüstwagen und das Mehrzweckfahrzeug mit Ölschagensanhänger zur Einsatzstelle aus. Dort befanden sich bereits Rettungsdienst und Polizei sowie als Ersthelfer ein Gruppenführer der FF Rückersdorf.

 

Dem Einsatzleiter bot sich folgende Lage. Ein Pkw älterer Bauart war auf der in jede Richtung zweispurigen Fahrbahn mit ca. 100 km/h ins Schlingern gekommen und übers Bankett schleudernd mit dem Heck an einen mittelgroßen Baum geprallt und dann an der Straßenböschung zum Liegen gekommen. Die Fahrerin befand sich aufgrund der Schräglage des PKWs nicht mehr auf dem Fahrersitz, sondern war auf den Beifahrersitz gerutscht. Der Pkw wird durch Gas betrieben. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst konnte eine Wirbelsäulenverletzung nicht ausgeschlossen werden. Eine achsengerechte und schonende Rettung musste daher durchgeführt werden. Der sich als Ersthelfer vor Ort befindliche Gruppenführer, ausgebildet als Rettungsassistent, übernahm die Funktion des inneren Retters und dirigierte von Innen die Rettungsarbeiten mit.

Während von der Besatzung des HLF die Geräte zur technischen Rettung und der Brandschutz vorbereitet wurden, sicherte die RW-Besatzung den PKW mittels Vorbauwinde gegen Abrutschen. Danach wurde der PKW mit Holzklötzen unterbaut und Stab-Fast-Stützen angebracht um ihn zu stabilisieren. Nach dem Beseitigen tiefer hängender Zweige wurde mittels Rettungsschere und -zylinder die Rettungsöffnung hergestellt. Mittels „Rettungs-Boa“ wurde die verletzte Fahrerin auf ein Spineboard gezogen und dann mit vereinten Kräften aus dem Auto gerettet. Danach übernahm der Notarzt die ärztliche Versorgung, bevor ein Transport ins Klinikum erfolgte.

 

Die MzF-Besatzung hat zwischenzeitlich auslaufendes Motorenöl aufgefangen und Messungen auf evtl. austretendes Gas durchgeführt. Nach dem Eintreffen des Abschleppunternehmens wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

 

FF Rückersdorf: HLF, RW, MzF mit ÖSA
Rettungsdienst: RTW, NEF
Polizei

Bericht und Fotos: FF Rückersdorf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land