Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Modultag 12 unter dem Motto „Der Atemschutzeinsatz“ 13.01.2016

Feucht (DB 3) – Am Samstag, den 28.11.2015 fand in Feucht der 12te Modultag unter dem Motto „Der Atemschutzeinsatz“ statt. E s war wieder ein vielfältiges Spektrum an Modulen geboten und die zahlreichen Teilnehmer konnten die Zeit auch für gemeinsames Fachsimpeln nutzen. Der Wechsellader mit dem Abrollbehälter ASM (Atemschutz / Messen) wurde durch drei Kameraden (Grötsch Stefan, Haslinger Oliver, Schmidt Marko) der FF Hersbruck vorgestellt. Dabei gab es eine Grundeinweisung in die Beladung und Einsatzmöglichkeiten des Abrollbehälters. Gerade die Geräte rund um die Messtechnik wurden erläutert.

Eine weitere Station war der Schaumtrainer des Nürnberger Landes. KBM Thorsten Brunner stellte im Rahmen einer Präsentation kurz die Möglichkeiten des Schaums als Löschmittel vor. Mit kleinen Beispielen als „Laborversuch“ stellte er die Eigenschaften gut dar und jeder Teilnehmer konnte so sein Wissen auffrischen. Im praktischen Teil konnte sich unter der Leitung von KBM Armin Steinbauer und Florian Bayer jeder Teilnehmer an den verschiedenen Szenarien ausprobieren. Sicherlich war das nur ein kleiner Auszug aus den Möglichkeiten des Schaumtrainers, allerdings wurden so verschiedene Optionen aufgezeigt – nun kann jede Feuerwehr gerne auf das Angebot der „Schauminatoren“ zugreifen.

Eine interessante Station war auch das Thema Wärmebildkamera (WBK) und Registrierung und Zeiterfassung von Atemschutzgeräteträgern (RZA). So hatten die Teilnehmer nach einer kurzen Einweisung von Andreas Lorenz (FF Feucht) die Möglichkeit das Thema Wärmebildkamera an verschiedenen Modellen auszuprobieren. Der Feuchter Kommandant Christian Lankes hatte verschiedene Modelle aus Feuerwehren des Dienstbezirks organisiert und man konnte diese testen. Es wurde nicht nur das Aufdecken von Glutnestern geübt, sondern auch die mögliche Überprüfung von Füllständen von Behältern und auch die Detektion von ausströmenden Gasen. Sebastian Reichinger (FF Burgthann) stellte ebenfalls verschiedene Modelle von RZAs vor und erläuterte den Teilnehmern sowohl die notwendige Kennzeichnung der Atemschutzüberwachung als auch das taktische Vorgehen bei der Überwachung.

Die letzte Station wurde von Oliver Trautmann und Andreas Folgmann (beide FF Feucht) durchgeführt. Dort gab es eine Einführung in die möglichen Ursachen von Notfällen rund um den Atemschutzeinsatz und welches Vorgehen erforderlich wird. Ferner wurde die Ausstattung verschiedener Rettungstaschen gezeigt und zum Abschluss an einem voll ausgestatteten Atemschutzgeräteträger die Rettung in verschiedenen Formen geübt. Ein herzliches Dankeschön an die Kameraden für die gute Ausbildung und an die FF Feucht für das zur Verfügung stellen der Unterkunft– das Mittagessen (es gab Schaschlik) war auch sehr lecker. Das war der letzte Modultag im Jahr 2015 – insgesamt wurden 523 Personen im Jahr 2015 ausgebildet und mehr als 4.000 Stunden aufgebracht. Ein tolles Engagement der Ehrenamtlichen. Im Jahre 2016 werden wir die erfolgreiche Modulausbildung fortsetzen um neben der Weiterbildung auch das Miteinander und den Wissensaustausch weiter zu vertiefen.

Bericht und Fotos: KBM Christian Falk

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2016: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land