Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Stabsrahmenübung mit Zugtrupps im Landkreis Nürnberger Land 21.10.2010

RÖTHENBACH/PEGNITZ - Am 16. Oktober 2010 fand in Röthenbach an der Pegnitz eine groß angelegte Stabsrahmenübung der Führungseinheiten mit den Zugtrupps im Nürnberger Land statt. Angenommen wurde der Vollbrand einer Produktionshalle bei einer Röthenbacher Firma mit dem Austritt giftiger Stoffe sowie im weiteren Verlauf ein schwerer Verkehrsunfall mit 4 LKWs auf der BAB A6.

Übungsbeginn war um 8:35 Uhr mit der Alarmierung der örtlich zuständigen Feuerwehr Röthenbach a. d. Pegnitz, sowie den Feuerwehren Schwaig und Rückersdorf durch die Übungsleitstelle. Die Wetterlage war nasskalt und regnerisch, entgegen dem tatsächlichen Wetter wurde aber eine schwache Brise (Windstärke 3, ca. 10 kn) Richtung Südwest angenommen. Die erste Erkundung ergab den Vollbrand der Produktionshalle mit giftigen Stoffen, 2 vermisste Personen sowie den Teileinsturz des Gebäudes. Daraufhin wurden umfangreiche Nachalarmierungen veranlasst und der Kommandant der Röthenbacher Feuerwehr, KBM Keim, gab die Einsatzleitung an KBI Schlerf ab.

KBI Schlerf baute daraufhin mit den anwesenden und eintreffenden Führungskräften von Feuerwehr, THW, Sanitätsdiensten und Polizei einen Führungsstab auf. Bereits um 9:57 Uhr erhielt KBI Schlerf durch das Landratsamt die Befugnisse als ÖEL nach Art. 15 BayKSG. Durch die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) wurde neben dem Führen von Lagekarte und Einsatztagebuch die gesamte Kommunikation mit den eingesetzten Einheiten sowie mit der Übungsleitstelle durchgeführt.

Die Einsatzstelle wurde in mehrere Einsatzabschnitte gegliedert:

Zur Brandbekämpfung am Objekt wurde der Einsatzabschnitt I mit den Feuerwehren Röthenbach, Schwaig, dem 30. LZW sowie dem Gefahrgutzug der FF Altdorf unter der Leitung von Florian Röthenbach 91/11/1 gebildet. Der 11. und 13. LZR wurde zur Ablösung dieser Kräfte anfangs in Bereitstellung gehalten und erst gegen 10:40 Uhr in diesem Bereich zu Nachlöscharbeiten eingesetzt.

Den Einsatzabschnitt II bildeten der 20. LZW, der 32. LZR und der 34. LZR unter der Leitung von Florian Leinburg 11/1. Die Aufgabe des EA II war die Wasserversorgung durch eine lange Schlauchstrecke von der Pegnitz zum Übungsobjekt.

Zum Messen der Schadstoffkonzentration in der Umgebung der Einsatzstelle wurde der Einsatzabschnitt III unter der Leitung von Florian Lauf 70/11/1 gebildet. Diesem Einsatzabschnitt waren der 10. LZW, der 21. LZW sowie der 23. LZR zugeordnet. Später wurden hier auch Messtrupps des THW eingesetzt.

Die Warnung der Bevölkerung erfolgte sowohl durch die Polizei als auch durch Kräfte der Feuerwehr Röthenbach. Nachdem trotz dem Aufruf, Fenster und Türen geschlossen zu halten, Klagen der Bevölkerung über Hautreizungen und Atemprobleme auftraten, wurde unter der Leitung von Florian Schönberg 78/11/1 der Einsatzabschnitt IV „Evakuierung“ eingerichtet. Die Aufgabe dieses EA war es, die Gebäude der benachbarten Straßen Kiefernschlag, Tannenstraße und Wiesenstraße zu räumen. Diesem Einsatzabschnitt waren die Feuerwehren Renzenhof, Haimendorf, Schönberg sowie 3 Fahrzeuge der Polizei zugeordneten. Die Bevölkerung der geräumten Bereiche wurde in der Bertleinschule durch Kräfte der Sanitätsdienste betreut und durch einen Arzt gesichtet. In der Halle der Fa. Güttinger wurde ein Behandlungszentrum für Verletzte eingerichtet.

Da größere Mengen mit Selenverbindungen und Chlorgas kontaminierten Löschwassers in die Kanalisation gelangten, wurde zum Schutz der Kläranlage der Einsatzabschnitt V gebildet. Die Aufgabe, das Löschwasser in Auffangbehälter umzupumpen, wurde den THW Wasserpumpen-Einheiten aus Erlangen, Forchheim, Pegnitz und Nabburg unter der Leitung von Heros Lauf 10/1 übertragen.

Als Bereitstellungsraum der Feuerwehreinheiten wurde der Aldi-Parkplatz in Lauf-Wetzendorf gewählt. Für die Sanitäts- und Betreuungseinheiten wurde als Bereitstellungsraum der Parkplatz von Fränky’s definiert.

Umfangreiche Straßensperrungen in und um Röthenbach wurden durch die Kräfte der Polizei und der Straßenmeisterei fiktiv durchgeführt.

Um 10:44 Uhr wurde durch die Übungsleitstelle ein schwerer Verkehrsunfall mit 4 LKW und 1 PKW auf der A6, 1,5 km nach dem AK Nürnberg Ost Fahrtrichtung Amberg eingespielt. Es wurden 5 eingeklemmte Personen gemeldet, die Ladung der LKWs war zu diesem Zeitpunkt unbekannt. Dazu wurde durch den ÖEL die Alarmierung der Feuerwehren Feucht, Fischbach und Schwarzenbruck sowie der BF Nürnberg angeordnet. Der Unfall wurde als Einsatzabschnitt VI unter der Leitung von Florian Feucht 138/10/1 abgearbeitet.

Übungsende war um 11:40 Uhr mit einer Nachbesprechung, bei der einerseits die gute Zusammenarbeit aller anwesenden Einheiten gelobt, andererseits aber auch die noch bestehenden Ausrüstungsmängel offen angesprochen wurden. Die Übungsziele, die erfolgreiche Zusammenarbeit aller Fachdienste im Stab und die Kommunikation mit den eingesetzten Einheiten, wurden aus Sicht der Übungsleitung durchgehend erreicht.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren der Übung und ganz besonders bei der Fa. Retorte für die Möglichkeit das Objekt so umfassend zu beüben sowie für die Bereitstellung von Verpflegung für die eingesetzten Kräfte.

Tatsächlich eingesetzte Kräfte:

Im Stab: KBI Schlerf, KBI Haslinger, KBM Hübner, KBM Keim, KBM Weidinger
UG-ÖEL
FF Röthenbach 91/11/1
FF Rückersdorf 94/11/1
10. LZW mit Hersbruck 14/11/1
11. LZR mit Pommelsbrunn 51/11/1
13. LZR mit Neuhaus 44/11/1
20. LZW mit Schnaittach 99/11/1
21. LZW mit Lauf 70/11/1
23. LZR mit Schwaig 96/11/1
30. LZW und Gefahrgutzug mit Altdorf 120/11/1
32. LZR mit Leinburg 140/14/1
34. LZR mit Moosbach 139/11/1
Fachberater THW
Fachberater San, SanEL
Polizei
Landratsamt

Übungsleitstelle:

KBR Thiel
KBI Herrmann
FK des THW Lauf

Fiktiv eingesetzte Kräfte:

Die Mannschaften der oben genannten Feuerwehren, LZWs und LZRs
FF Renzenhof
FF Haimendorf
FF Wetzendorf
FF Schönberg
FF Feucht
FF Schwarzenbruck
FF Fischbach
BF Nürnberg
THW Lauf
THW Erlangen
THW Forchheim
THW Pegnitz
THW Nabburg
Sanitäts- und Betreuungsdienste, Wasserwacht
Pol mit Einsatzzug, Hubschrauber und Pressestelle
Bgm. Stadt Röthenbach
Vertreter der Kläranlage Röthenbach
Straßenmeisterei

Bericht: UG-ÖEL Lkr. Nürnberger Land
Fotos:
FF Hersbruck

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2010 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger