Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Übergabe der Brandmeldeübungsanlage durch Spenderfirma 10.10.2010

HERSBRUCK – Am 29. September 2010 übergab Herr Rupp von der Firma HEKATRON die neue Brandmeldeübungsanlage an Kreisbrandinspektor Holger Herrmann, als Vertreter der Feuerwehren des Landkreises Nürnberger Land, und an Uwe Holzinger, als Kommandant der Feuerwehr Hersbruck.

Die neue Brandmeldeübungsanlage des Landkreises Nürnberger Land wird zukünftig bei der Feuerwehr Hersbruck festinstalliert werden und allen interessierten Feuerwehren des Landkreises bei einem Unterricht auf der Anlage durch geschultes Personal zur Verfügung stehen.

Auf Anregung und Initiative des Hersbrucker Kameraden Michael Kipfstuhl wurde Kontakt zur Firma HEKATRON in Sulzburg hergestellt. Herr Rupp schilderte in seinem Grußwort bereits, dass es gar nicht schwer war, den Firmeninhaber von einer Zusammenarbeit mit der Feuerwehr des Landkreises Nürnberger Land zu überzeugen. Als Firma für Sicherheits- und Brandschutzanlagen sei es der Firma HEKATRON eine selbstverständliche Aufgabe mit den Feuerwehren eng zusammen zu arbeiten und den Kontakt immer wieder zu pflegen.

Bereits Anfang des Jahres kam der Kontakt zu Stande und die Firma HEKATRON stellte zunächst dem Kameraden Michael Kipfstuhl einige Teile der Anlage zur Verfügung. In seiner Freizeit entstanden dann die ersten Ansätze zur neuen Übungsanlage. Letztendlich wurde die Anlage durch Kreisbrandmeister Michael Lorenz (Beauftragter der Feuerwehr des Landkreises für Brandmeldeanlagen) programmiert und fertiggestellt.

Die Brandmeldeübungsanlage des Landkreises Nürnberger Land wird zukünftig im Unterrichtsraum der Feuerwehr Hersbruck installiert. Dort steht sie mit geschultem Personal allen Landkreisfeuerwehren zur Verfügung. Die Anlage besteht aus einer Brandmeldezentrale, mehreren Handdruck- und Rauchmelder, ein Feuerwehranzeigetableau (FAT), einem Feuerwehrbedienfeld (FBF), einem Feuerwehrschlüsselkasten (FSK) sowie einem Freischaltelement. Damit kann mit Technik und unter Einsatzbedingungen geübt werden, wie es in ganz Deutschland einheitlich und bei täglichen Einsätzen der Fall sein kann. Sie ist bereits seit Anfang August wieder bei der Feuerwehr Hersbruck und wurde bereits in mehreren Vorträgen und Unterrichten für Führungskräfte und Kommandanten verschiedener Wehren im Landkreis vorgestellt und beschult. Die Anlage kann wie in einem realen Objekt bedient und geschalten werden.

Bei einer Schulung auf der Anlage wird neben den Grundlagen und dem Aufbau einer Brandmeldeanlage auch praxisbezogen geübt. So sind mehrere Einsatzszenarien schaltbar, womit ein sehr realitätsnaher Übungsbetrieb möglich ist.

Interessierte Feuerwehren an einem Lehrgang an der neuen Übungsanlage können sich mit KBI Holger Herrmann (Dienstbezirks 1) in Verbindung setzen und für bereits feststehende Unterrichte anmelden. Termine für die nächsten Schulungen sind über die KFV-Online Website unter >Feuerwehren >Dienstbezirk 1 >Lehrgänge zu finden.

Die Firma HEKATRON hat die Einzelteile im Gesamtwert eines stattlichen fünfstelligen Betrages an den Landkreis Nürnberger Land als Spende übergeben und eine weitere Zusammenarbeit bezüglich bereits zugesagt. Der Feuerwehrschlüsselkasten wurde von der Feuerwehr Lauf an der Pegnitz an den Landkreis für die Übungsanlage zur Verfügung gestellt.

Sowohl durch Kommandant Uwe Holzinger, als auch durch Kreisbrandinspektor Holger Herrmann wurde die Zusammenarbeit von Industrie und Ehrenamt als äußerst vorbildlich gewürdigt. Beide sprachen den Dank der Feuerwehren des Landkreises Nürnberger Land an den neuen Partner der Feuerwehr, die Firma HEKATRON, in den Grußworten aus.

Bericht und Fotos: FF Hersbruck

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2010 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger