Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Großübung der Albachtalwehren in Thalheimer Sägewerk 3.10.2010

THALHEIM - Im Rahmen der Feuerwehraktionswoche führten die Albachtalwehren am Mittwoch, 29. September 2010, eine gemeinsame Einsatzübung durch. Als Übungsobjekt diente ein großes Sägewerk in Thalheim, Gemeinde Happurg. Im einzelnen waren die Wehren Happurg mit 23/11/1 und 23/48/1, Förrenbach mit 24/44/1, Kainsbach mit 25/44/1, Schupf mit 26/44/1, Thalheim mit 27/44/1, Lieritzhofen mit TSA sowie Alfeld mit 18/11/1, 18/21/1 und 18/40/1 an der Großübung beteiligt.

Als Übungsziel waren folgende Parameter festgelegt:

1) Aufbau einer Führungsstruktur
2) Aufbau einer unabhängigen Wasserversorgung
3) Atemschutzüberwachung / RZA
4) Zusammenarbeit der einzelnen Ortsteilwehren
5) Darstellung der Feuerwehrarbeit in der Öffentlichkeit

Ausgangslage für diese Probe des Ernstfalls war der Vollbrand eines Sägewerk an der St. 2236 am Ortsausgang von Thalheim. Gegen 18:30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren nach Alarmplan durch die Integrierte Leitstelle Nürnberg alarmiert.

Die zuerst eintreffende Feuerwehr aus Thalheim brachte zuerst ihre TSA in Stellung und nahm drei C-Rohre vor. Im Rand des Sägewerks wurde im TSF der Wehr die Einsatzleitung eingerichtet. Die Einsatzleitung übernahm Ortskommandant Reinhard Kürbel, unterstützt von seinem Stellvertreter Thomas Pickel.

Die weitere Brandbekämpfung erfolgte nach Eintreffen der alarmierten Wehren mit 9 C-Rohren und 3 B-Rohren, die Wasservorsorgung hierzu geschah mit 4 Tragkraftspritzen über Wasserentnahme aus dem Albach, sowie den eingesetzten Tanklöschfahrzeugen.

Im Sägewerk war zudem eine Personen als vermist gemeldet. Unter schweren Atemschutz drangen vier Gruppen in das scheinbar brennende Gebäude ein, so dass am Ende die Person schnell und erfolgreich gerettet werden konnte.

Eine Stunde nach Übungsbeginn konnte „Feuer aus“ gemeldet und mit den Rückbau des Löschaufbaus begonnen werden.

Von einer guten Zusammenarbeit sprach KBI Holger Herrmann in seiner Einsatzbesprechung im Anschluss an die Löscharbeiten. Der Ablauf der Übung mit 80 Aktiven war zügig und die Zusammenarbeit der einzelnen Wehren klappte gut, so Herrmann weiter. Natürlich dienen diese Übungen auch dazu festzustellen, wo es noch Schwachstellen gibt und Verbesserungen möglich sind. "Aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit der heutigen Übung", resümierte er.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Großübung und konnten sich von den beeindruckenden Leistungen der beteiligten Wehren überzeugen. Abschließend wurden die Aktiven in guter Tradition zu einer Brotzeit ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen.

Bericht und Fotos: FF Alfeld

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2010 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger