Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Berufsfeuerwehr-Wochenende bei der Jugendfeuerwehr Heuchling

06.07.2010

HEUCHLING (DB2) - Am letzten Mai Wochenende wurde die Feuerwache Heuchling komplett in Besitz der Jugendfeuerwehr genommen. Einmal im Jahr wird ein Berufsfeuerwehr-Wochenende veranstaltet. Die Jugendleiter versuchten den jungen Feuerwehrlern das Leben bei der Berufsfeuerwehr so realistisch wie möglich darzustellen.

Der Dienstplan für dieses Wochenende sah Gerätekunde und theoretische Unterrichtseinheiten vor, bei denen die Jugendlichen auch selbst einmal einen Unterricht halten durften. Die Fitness darf natürlich bei der Berufsfeuerwehr nicht fehlen, deshalb kam auch der Dienstsport nicht zu kurz. In 5 ½ Stunden Schichten teilte sich die Jugend selbst als Wachleiter oder Einsatzleiter ein.

Zu den Aufgaben des Wachleiters gehörte es das Gerätehaus mit sämtlichen Geräten und Fahrzeugen sauber und in Ordnung zu halten. Auch für die Verpflegung der Kameraden musste er sorgen. Der Einsatzleiter übernahm bei den anfallenden Einsätzen das Kommando über seine Truppe. Zwar standen dafür natürlich erfahrene Feuerwehrleute beratend zur Seite, aber die Entscheidungen wurden durch die Jugendlichen selbst getroffen. Alle zusammen stellten dann abschließend fest, dass der Einsatzleiter an ganz schön viele Sachen denken muss und es gar nicht so einfach ist, immer den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen.

An diesem Mai Wochenende ereigneten sich viele Einsätze in Heuchling.

Am Freitagabend ging es um 20 Uhr bereits los mit dem Einsatz „Katze auf Baum“. Hier musste eine in Not geratene Stoffkatze von einem Baum aus ihrer misslichen Lage gerettet werden. In der Nacht heulte die Sirene wieder auf und der nächste Einsatz „Brand im EWS-Markt“ wurde über Funk durchgegeben. Nach getaner Arbeit blieb aber nicht viel Zeit zum Schlafen. Um 2:30 Uhr kam der nächste Einsatz mit der Meldung „Person wird vermisst“. Es war schon ganz schön unheimlich nachts im Wald eine Person zu suchen. Als auch noch Max die „Leiche“ der vermissten Person fand und auf einmal eine echte Polizeistreife vor ihm stand, wurde es ihm schon etwas mulmig.
Die Beamten der Polizeiinspektion Lauf, Herr Hofmann und Herr Pickelmann, informierten die Jugendlichen über die richtige Vorgehensweise bei der Suche nach einer Vermissten Person. Vielen Dank an dieser Stelle für die Hilfsbereitschaft der Kollegen von der Polizeiinspektion Lauf.

 
     
 

Müde und geschafft von diesem Einsatz ging es dann auch wieder zurück aufs Feldbett, um wenigsten noch ein bisschen Schlaf zu bekommen, bevor zum Dienstsport am Morgen gerufen wurde.

Besondere Einsatz-Highlights waren der „Brand einer Landmaschine“, bei dem das Schaumrohr einmal richtig zum Einsatz kommen durfte, sowie ein "First Responder Einsatz" bei dem eine verletzte Person medizinisch versorgt und mittels Rettungsschere befreit werden musste.
Dank der Unterstützung durch Kameraden des BRK Lauf konnte gerade diese Übung sehr realistisch dargestellt werden: Mittels speziellen Schminkutensilien und Kunstblut wirkte die simulierte Verletzung - Baustahlstange durch Handfläche gebohrt - derart realistisch, dass wohl der eine oder andere Passant an einen echten Einsatz glaubte. 

An diesem Wochenende folgten noch zwei weitere Brandeinsätze, eine Ölspur im Faunweg, ausgelaufene Chemikalien in einem Anhänger, Entfernung eines Wespennestes und ein Brandmelder.

Natürlich kam der Spaß auch nicht zu kurz. Bei Säuberungsaktionen wurden zum Beispiel nicht nur die Feuerwehrfahrzeuge kalt abgeduscht.

 
     

Trotz Müdigkeit waren die Jungs am Sonntag noch mit Eifer dabei und kochten zusammen mit dem Kommandanten einen Schweinebraten. Als alle nach dem Mittagessen satt waren, wurden noch die Geräte und Fahrzeuge gesäubert und in Ordnung gebracht.
So schnell ging es und das Wochenende war vorbei. Dann hieß es wieder „Wir freuen uns schon auf das Berufsfeuerwehr-Wochenende im nächsten Jahr!“.

Das Wochenende wurde mit den 2 Jugendwarten als Betreuer, sowie 8 weiteren Helfern, welche die Einsatzszenarien vorbereiteten, durchgeführt. Vielen Dank an alle Beteiligten, die zum reibungslosen Ablauf des BF Wochenendes beigetragen haben.

Bericht und Fotos: FF Heuchling

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2010 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger