Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Truppmann Teil 1-Lehrgang in der Gemeinde Offenhausen 07.02.2010

OFFENHAUSEN (DB1) - Mit großem Interesse nahmen 18 Feuerwehrdienstleistende aus den Feuerwehren Offenhausen, Breitenbrunn, Kucha und Weißenbrunn an der Feuerwehr-Grundausbildung zum Truppmann Teil 1 teil. In dem mehrwöchigen Lehrgang mit theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten bekamen sie das Wissen vermittelt, das sie für ihren Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr benötigen.

Die Feuerwehr-Grundausbildung wurde in Form einer Ausbildungsgemeinschaft aller Feuerwehren der Gemeinden Offenhausen praktiziert und hat sich bestens bewährt, da die anfallenden Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt werden konnten und die Lehrgangsteilnehmer auf diese Art auch einen Einblick in andere Feuerwehren bekommen haben.
Nach gründlicher Planung des Lehrgangs und der Aufteilung der zu schulenden Themen auf die einzelnen Ausbilder der beteiligten Feuerwehren, konnte der Lehrgang am 04. November 2009 beginnen. Insgesamt nahmen 18 Teilnehmern aus den Feuerwehren, Offenhausen, Breitenbrunn, Kucha und Weißenbrunn teil.


Die Ausbildung zum Truppmann ist das Mindestmaß an Ausbildung für ein aktives Mitwirken in einer Freiwilligen Feuerwehr. Die Ausbildung zum Truppmann gliedert sich in 2 Teile:
Teil 1 umfasst 70 Ausbildungsstunden gegliedert in ca. 30 theoretische oder praktische Unterrichte (unter anderem technische Hilfeleistung, Brandbekämpfung, Löschgeräte, Rechte und Pflichten, Rettungsgeräte, Erste Hilfe Kurs ).Der Teil 1 wird als Feuerwehr-Grundausbildung bezeichnet, an die sich der Teil 2 eine zweijährige Tätigkeit im Einsatz- und Ausbildungsdienst der eigenen Feuerwehr anschließt. Erst wenn beide Teile der Ausbildung erfolgreich durchgeführt und jeweils mit einer Prüfung bestanden wurden, ist die Ausbildung zum Truppmann abgeschlossen. Danach stehen dem Truppmann eine Vielzahl von Möglichkeiten der weiteren Entfaltung im Feuerwehrdienst offen, angefangen vom Truppführer über fachspezifische Lehrgänge wie Atemschutz-Geräteträger oder Maschinist bis hin zu Führungsfunktionen wie z.B. Gruppen- oder Zugführer oder sogar Leiter einer Feuerwehr.


Bei den Ausbildern der Feuerwehren wurde jedoch auch großer Wert auf die praktische Ausbildung gelegt und zu den jeweils zuvor theoretisch geschulten Thema praktische Übungen durchgeführt. Nach der Einweisung in die Fahrzeuge und den darauf verlasteten Geräten durchliefen die Teilnehmer in kleinen Gruppen mehrere Ausbildungsstationen, die von den erfahrenen Kameraden der beteiligten Feuerwehren geleitet wurden. Dort lernten sie den richtigen Einsatz von Rettungsgeräten, wie tragbaren Leitern und erwarben Kenntnisse über Löschgeräte, Schläuche und wasserführenden Armaturen. Einen großen Teil der Übungen umfasste die Tätigkeiten der Gruppe im Löscheinsatz, wie sie bei der Bekämpfung von Bränden zum Einsatz kommt, wie auch das Vorgehen der Gruppe bei der Technischen Hilfeleistung mit hydraulischem Rettungsgerät wie Spreizer und Schneidgerät.

 
     
   

 

  Nach soviel erlernten Wissen und Können stand am letzten Ausbildungstag, dem 06.Februar 2010 noch die abschließende Prüfung auf den Programm. Im schriftlichen Teil musste ein Fragebogen mit Fragen rund um die zuvor behandelten Themen der Grundausbildung beantwortet werden. Im praktischen Teil mussten Hohlstrahlrohre, Feuerlöscher und Krankentrage erklärt und in Betrieb genommen werden.

Nachdem alle Teilnehmer die Prüfung überaus erfolgreich bestanden hatten, bekamen sie von Kreisbrandinspektor Holger Hermann und Kreisbrandmeister Wolfgang Werthner die Lehrgangszeugnisse überreicht. Die zweite Bürgermeisterin Sabine Felßner bedankte sich bei den Teilnehmern und den Ausbildern für deren Interesse und Durchhaltevermögen an dem doch sehr zeitintensiven Lehrgang und wünschte ihnen viel Erfolg bei der Anwendung des in diesem Lehrgang erlangten Wissens.

 

Mit einen anschließenden gemeinsamen Mittagessen klang der Lehrgang zum Truppmann Teil 1 aus.
Erfolgreich am Lehrgang teilgenommen haben:

FF Offenhausen Johannes Mertel, Jonas Högner, Kevin Pickel, Tony Stengel, Marco Birkmann, Toni Rupprecht, Florian Greisinger, Christian Enhuber, Josef Stengel
FF Breitenbrunn Regina Löhner, Ramona Wild, Anette Postler, Sebastian Schweiger, Andreas Sperber, Alexander Ullherr
FF Kucha Linda Prögel, Andreas Kalb
FF Weißenbrunn Kerstin Plötz

 

Bericht und Fotos: FF Offenhausen

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2010: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2010 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger