Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2008: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Schwerer Verkehrsunfall auf der A9

20.10.2008

NEUNKIRCHEN (DB2) - Am Samstag, den 18.10.08 ereignete sich um ca. 11:15 Uhr auf der A9, kurz vor der Anschlussstelle Schnaittach in Fahrtrichtung Berlin, ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen auf der linken Spur.

Bei den nachfolgenden Autos konnte ein 5er BMW nicht mehr rechtzeitig bremsen und  knallte mit voller Wucht in einen VW Polo. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls in die Betonfahrbahntrennung geschoben und prallte wieder zurück auf die Fahrspuren. Ein Nachfolgender 1er BMW konnte nicht mehr ausweichen und prallte ebenfalls in den Polo.  Durch die Vielzahl an Verletzten und beteiligten Fahrzeugen alarmierte die Leitstelle Nürnberg mehrere Rettungswagen, den RTH und ITH, sowie die Feuerwehr Neunkirchen.

 
     
 

Zeitgleich mit den Kräften aus Neunkirchen, kam der RTH an der Einsatzstelle an.  Hier wurden die Verletzten durch den Notarzt und Kräfte der FF erstversorgt.  Da sich der Fahrer noch im Polo befand, wurde der Rettungssatz vorbereitet und der Brandschutz sicher gestellt. Für den Fahrer kam aber leider jede Hilfe zu spät. Die schwerverletzte Beifahrerin war bereits durch Ersthelfer aus dem Wrack befreit und versorgt worden. Nach und nach trafen dann die RTW´s, Notärzte und der ITH ein und versorgten die Unfallbeteiligten. Zur Unfallaufnahme wurden ein Sachverständiger und die Staatsanwaltschaft hinzugezogen.

 
     
 

Für Übersichtsaufnahmen kam noch der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Da die A9 mehrere Stunden voll gesperrt war, wurde zu verkehrsleitenden Maßnahmen das THW Lauf alarmiert. 

Nachdem die Unfallaufnahme beendet war, konnte der Verkehr an der Unfallstellte vorbei geleitet werden. Für die Fahrbahnreinigung wurde die Autobahnmeisterei angefordert, da es sich um einen so genannten Flüsterasphalt handelt, der nur durch Spezialmaschinen gereinigt werden kann.
Lobenswert war die Zusammenarbeit aller Rettungsorganisationen und Einheiten.

Eingesetzte Kräfte:

KBR Pawelke, KBI Thiel, KBM Krug
FF Neunkirchen a. Sand mit 84/11/1, 84/40/1, 84/42/1

Rettungsdienst mit 6 RTW, RTH, ITH, ELRD
Polizei mit mehreren Streifen, Hubschrauber und EL Polizei
THW Lauf
Staatsanwaltschaft
Sachverständiger
Autobahnmeisterei
Bergeunternehmen

Bericht und Fotos: FF Neunkirchen a. Sand

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2008: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2008 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger