Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2008: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Lkw in der AS Alfeld umgestürzt 04.06.2008

ALFELD (DB1) - "Nach VU mit LKW läuft Diesel aus", so hieß am Montag, 2. Juni 2008, gegen 11:00 Uhr die Alarmdurchsage der Feuerwehrleitstelle Nürnberg für die dienstbereiten Aktiven der FF Alfeld.

Ein 29-jähriger LKW-Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach kam von einer Autobahnbaustelle auf der A6, beladen mit ca. 25 Tonnen Fahrbahnfräsgut. An der Anschlussstelle Alfeld musste der Kraftfahrer wenden, fuhr wohl in der Auffahrt in Richtung Nürnberg zu schnell ein, so dass der Sattelzug seitlich nach rechts umkippte und zwischen der Auffahrt und den Straßengraben zum Liegen kam. Die 25 Tonnen Ladung fielen zum Teil auf die Fahrbahn der Auffahrtsrampe sowie in den Straßengraben. Der Kraftfahrer erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt. Aus dem LKW-Tank lief Kraftstoff aus.

Durch die Feuerwehrkräfte aus Alfeld wurde sofort nach Eintreffen am Unfallort der Brandschutz sichergestellt, die Einsatzstelle abgesichert, sowie mit den Abbinden der ausgelaufenen Betriebsstoffe und den Abdichten der Dieseltanks begonnen. Die Einsatzkräfte übernahmen auch die Verkehrsregelung an der Unfallstelle.

Da die beiden Tanks des LKWs noch mit erheblichen Mengen Diesel gefüllt waren, wurde von der Einsatzleitung beschlossen, aus Sicherheitsgründen vor Beginn der Bergung diese zu leeren. Da hierzu etliche Auffangbehälter und eine elektrische Gefahrgutpumpe nötig waren lies Kommandant Lehnerer den Rüstzug der Feuerwehr Hersbruck nachalarmieren. Gemeinsam konnten die Kraftstoffbehälter das Lastkraftwagens fachgerecht abgepumpt werden.

 

Zur Unterstützung des Bergeunternehmers, welches mit einen 40-Tonnen-Autokran, einen schweren Abschlepp-LKW sowie einen Rüstwagen anrückte, wurde von der Polizei gegen 11:30 Uhr das Technische Hilfswerk (THW) aus Lauf angefordert. Die Hauptschwerpunkte des THW waren die personelle und technische Unterstützung bei der Entleerung des Anhängers. Dazu wurde mit dem Radlader des THWs die Böschung mit dem zu transportierenden Schüttgut teilweise aufgefüllt um den Anhänger an seiner Oberseite erreichen zu können.
Nach der Bergung des Zuges konnte die Aus- und Auffahrt zur Autobahn wieder freigegeben werden.

 


Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 20.000 Euro beziffert.

Die Feuerwehrkräfte konnten gegen 15:00 Uhr die Einsatzstelle ans THW übergeben und an ihren Standort zurückkehren.


Eingesetzte Kräfte:
FF Alfeld: 18/11/1, 18/21/1, 18/43/1
FF Hersbruck 14/11/1, 14/21/1, 14/61/1, 14/81/1
THW Lauf: Einsatzleitfahrzeug; MTW, Radlader, Kipper mit Ladekran
VPI Feucht
Rettungsdienst RTW

Fotos: FF Alfeld, FF Hersbruck
Bericht:
FF Alfeld

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2008: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2008 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger