Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2005: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Großübung der Leinburger Wehren in Diepersdorf 10.10.2005

DIEPERSDORF (DB3) - Wie jedes Jahr stand die Hauptübung im Oktober unter dem Zeichen der „Schlagkräftigkeit aller Wehren aus der Gemeinde Leinburg“. In diesem Jahr war am 09.10.2005 das stark erweiterte Industriegebiet in Diepersdorf im Blickpunkt der Einsatzübung.

Um 8.30Uhr wurde durch die Feuerwehr Altdorf Alarm ausgelöst. Aufgrund der Einsatzmeldung „Explosion in einer LKW Werkstatt am Hutanger - starke Rauchentwicklung - 3 Personen vermisst“ wurden folgende Wehren alarmiert: FF Diepersdorf, FF Leinburg, FF Gersdorf, FF Weißenbrunn, FF Oberhaidelbach, FF Unterhaidelbach und FF Entenberg.

Um 8.34 Uhr traf die Feuerwehr Diepersdorf mit LF 16/12 und LF 8 an der Übungssstelle ein. Nach der Erkundung durch die beiden Gruppenführer wurde gemeinsam mit dem Einsatzleiter Kdt. Kurt Deinzer folgende Vorgehensweise beschlossen: Einteilung der Feuerwehr Diepersdorf in den Einsatzabschnitt „Ost“ mit der Aufgabe der Personenrettung, der Belüftung des nur verrauchten Gebäudeteils, Erstangriff und Sicherung des angrenzenden Wohngebäudes mittels der Besatzung des LF 8.

Im Einsatzabschnitt „West“ kam die Feuerwehr Leinburg zum Einsatz. Deren Aufgabe bestand darin, auf dieser Seite den Erstangriff vorzunehmen und ebenfalls die Erkundung und Personenrettung.

Im Einsatzabschnitt „Ost“ wurde durch die Feuerwehr Weißenbrunn eine Verletztensammelstelle mit entsprechender erster Versorgungsmöglichkeit eingerichtet.

 
     
 

Die Aufgabe der Wehren Gersdorf, Ober-und Unterhaidelbach, sowie der FF Entenberg bestand darin, von den Scherauern Weihern her eine lange unabhängige Schlauchförderung aufzubauen. Hierzu kamen insgesamt 3 TS 8/8 zum Einsatz und es wurden knapp über 600 Meter B-Schlauchleitung zum Einsatzort verlegt. Ferner musste die Verkehrsregelung übernommen werden.

Die Einsatzdokumentation wurde mittels der örtlichen Einsatzleitung unter Leitung von KBM Lachmann vorgenommen. Hier wurden die relevanten Funksprüche in Form eines Einsatztagebuches geführt und es wurde eine Lagekarte für das Einsatzgeschehen erstellt.

Insgesamt wurden neun C-Rohre zur „Brandbekämpfung“ und Sicherung von angrenzenden Gebäuden vorgenommen.

Durch die Atemschutztrupps der FF Diepersdorf und Leinburg wurden insgesamt 3 Personen gerettet und an der Verletztensammelstelle übergeben.

In der Abschlussbesprechung zeigte sich Kommandant Kurt Deinzer beeindruckt. Sicherlich gibt es die eine oder andere Verbesserung, diese wurden dokumentiert und werden im Führungskreis besprochen und in die weitere Ausbildung einfließen. Auch Kreisbrandinspektor Schlerf zeigte sich zufrieden mit der gezeigten Leistung und dem routinierten Ablauf der Übung.

Auch der neue Bürgermeister Jochen Lang trat das erste Mal vor die versammelte Mannschaft und honorierte die Leistung und die Bereitschaft für das Ehrenamt. Auch 2. Bürgermeister Lenz und der „pensionierte“ Bgm. Allgeyer waren als Zuschauer anwesend.

Insgesamt nahmen 102 Kameradinnen und Kameraden an der Übung in Diepersdorf teil.

Eingesetzte Kräfte:

FF Diepersdorf mit LF 16/12 und LF 8
FF Leinburg mit MZF / TLF 16/25 und LF 8/6
FF Gersdorf mit LF 8/6
FF Weißenbrunn mit LF 8
FF Unterhaidelbach mit TSF
FF Oberhaidelbach mit TSA
FF Entenberg mit TSA

Bericht und Fotos: FF Diepersdorf

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2005: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2005 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger