Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Berichte aus dem Nürnberger Land

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2005: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

 

Leistungsprüfung in Unterferrieden 16.07.2005

UNTERFERRIEDEN - Am 9. Juli 2005 legten 14 Kameraden der Feuerwehr Unterferrieden sowie 1 Kameradin der Feuerwehr Burgthann die Leistungsprüfung nach FwDV4 "Die Gruppe im Löscheinsatz" ab und erhielten aus den Händen des Kreisbrandinspektors Peter Schlerf ihre Abzeichen überreicht. Beim anschließenden Sommerfest wurden außerdem mehrere Kameraden der Wehr für ihre Verdienste bei der Feuerwehr Unterferrieden ausgezeichnet.

Unter den Augen der Schiedsrichter Georg Geiger (Diepersdorf), Karl-Heinz Brunner (Burgthann) und Marcus Wagner (Winkelhaid) mussten die Trupps entsprechend ihrer Funktion die gebräuchlichen Knoten und Stiche vorführen. Der Gruppenführer musste seine Kenntnisse beim Beantworten von Fragen zur seiner Tätigkeit unter Beweis stellen. Die Kameraden, die Stufe 3 oder höher ablegten, hatten noch Zusatzaufgaben wie z.B. Fragen zur Fahrzeug- und Gerätekunde oder zur Ersten Hilfe, Erkennen von Gefahrgutsymbolen oder Beantworten eines Fragebogens zu meistern.

Vorführen der Knoten und Stiche und Beantworten der Zusatzfragen ab Stufe 3

Anschließend schritt die Gruppe zum Hauptteil der Leistungsprüfung, den Aufbau eines Löschangriffs innerhalb einer Sollzeit. Nach dem Befehl des Gruppenführers "Wasserentnahme der Oberflurhydrant, Verteiler zum Markierten Punkt, zum Einsatz fertig!" hatten die Trupps zwischen 150 und 180 Sekunden Zeit, den Hydrant in Betrieb zu setzen, die Schlauchleitung zwischen Wasserentnahme, Pumpe und Verteiler sowie zu den Trupps zu verlegen und mit drei Trupps das Löschziel zu erreichen, indem ein mit Wasser gefüllter Eimer umgespritzt werden musste.

Neben den Einhalten der Sollzeit achten die Schiedsrichter auf zahlreiche weitere Punkte, wie z.B. die richtige Befehlsgebung, Zusammenarbeit der Trupps, kein Sprechen während der Tätigkeiten sowie auch den fachgerechten Aufbau des Löschangriffs mit seinen Schläuchen und Armaturen insgesamt. Je nachdem, wie sehr sich ein Fehler auf das Erreichen des Löschziels auch im Einsatzfall auswirken würde, werden Fehlerpunkte in verschiedener Höhe notiert.

Nach der Rücknahme der Rohre bis zum Verteiler hatte die Gruppe als letzten Teil der Leistungsprüfung das Kuppeln einer Saugleitung aus 4 Saugschläuchen mit Anlegen der Halte- und Ventilleine vorzuführen. Nachdem die gekuppelte Saugleitung mittels einer Trockensaugprobe auf Dichtheit geprüft wurde, war die Leistungsprüfung für die jeweilige Gruppe beendet und die Schiedsrichter gaben der Gruppe das Ergebnis der Bewertung bekannt.

Kuppeln der Saugleitung mit 4 Saugschläuchen und Vorführen der Trockensaugprobe

Nachdem alle drei Gruppen die Leistungsprüfung vorgeführt hatten, erhielten die Kameraden der beiden erfolgreich bestandenen Gruppen aus den Händen des Kreisbrandinspektors Peter Schlerf und der Schiedsrichter ihre Leistungsabzeichen überreicht. Schlerf freute sich besonders, dass mit der ersten Gruppe 7 junge Kameraden die Leistungsprüfung der Stufe 1 in Bronze abgelegt hatten und damit auch den weiteren Fortbestand der Leistungsprüfung sichern. Den Feuerwehrkameraden der dritten Gruppe, die die Leistungsprüfung nicht bestanden hatten, machte er Mut, jetzt nicht nachzulassen und die Prüfung auf alle Fälle zu wiederholen. Insgesamt dankte er allen Teilnehmern, Ausbildern und auch Schiedsrichtern für die Durchführung der Leistungsprüfung. Auch Unterferriedens Kommandant Jürgen Pröschold dankte allen Kameraden für ihre Bereitschaft, sich für die Leistungsprüfung vorzubereiten und daran teilzunehmen.

Kreisbrandinspektor Peter Schlerf zusammen mit den Schiedsrichtern Georg Geiger, Marcus Wagner und Karl-Heinz Brunner bei der Übergabe der Leistungsabzeichen.

Im Anschluss an die Leistungsprüfung fand das interne Sommerfest der Feuerwehr Unterferrieden statt. Dabei wurden zahlreiche Kameraden für ihre langjährigen Verdienste bei der Feuerwehr Unterferrieden mit Urkunden und kleinen Präsenten ausgezeichnet. Als Dank für die Unterstellung des Jugendanhängers des Dienstbezirk 3 im alten Gerätehaus der Feuerwehr Unterferrieden überreichten Kreisbrandinspektor Schlerf und Jugendbeauftragter KBM Lachmann der Unterferrieder Vorstandschaft ebenfalls ein kleines Präsent.

Nach der Leistungsprüfung fanden noch feuerwehrinterne Ehrungen von Kameraden für deren langjährige Verdienste in der Feuerwehr Unterferrieden statt. Rechts im Bild Burgthanns Bürgermeister Georg Hirsch.

Am 24. Juli 2005 fand die Wiederholungsprüfung für die Kameraden der dritten Gruppe statt, die dann ebenfalls erfolgreich bestanden wurde.

Die Leistungsprüfung abgelegt und bestanden haben:

Stufe 1 (Bronze): Andrea Lehmann (FF Burgthann), Barbara Meyer, Karin Bredel, Robert Wittmann, Patrick Biber, Thomas Liebel, Andreas Wittmann

Stufe 2 (Silber): Uwe Bauer

Stufe 3 (Gold): Alexander Koch, Matthias Koch, Matthias Seidel, Christian Biber, Alwin Silberhorn, Klaus Koch

Stufe 4 (Gold/Blau): Claus Abraham

Stufe 5 (Gold/Grün): Gert Funke, Susanne Rabus

Stufe 6 (Gold/Rot): Jürgen Pröschold, Daniela Sieglreitmeier, Jürgen Sieglreitmeier

 

Bericht und Fotos: KFV Online

Zurück | Gesamtübersicht Berichte | Berichte 2005: Chronologisch Thematisch Einsatzberichte

Copyright © 2005 by Kreisfeuerwehrverband Nürnberger Land
Created by Michael Brunner, Bernd Haslinger, Florian Krüger